Der SoulCollage®-Prozess

Wie entstehen die SoulCollage®-Karten?

 

Bei einem SoulCollage® -Workshop oder Seminartag bereitet die Facilitatorin den Seminarraum vor:

 

Auf Tischen wird das vielfältige Collage-Material ausgelegt - eine große Fülle an Bildern und Motiven aus Zeitschriften, Katalogen, Kalendern etc. in verschiedenen Kategorien und zu verschiedenen Themen.

Für jede(n) TeilnehmerIn wird ein Arbeitsplatz vorbereitet mit allem, was für das Gestalten der Karten benötigt wird.

Die TeilnehmerInnen wählen aus dem vorhandenen Bildmaterial die Motive aus, von denen sie sich angezogen fühlen und gestalten dann mit der SoulCollage®-Methode auf weißem Karton ihre persönlichen SoulCollage®-Karten. Das Gestalten der Karten geschieht zumeist in einer fast meditativen Stimmung, die ein ruhiges "Zu-sich-Kommen" möglich macht.


Jede SoulCollage®-Karte ist ein kleines Kunstwerk, das für seinen Besitzer eine tiefere Bedeutung hat...

Denn SoulCollage® geht weiter - über das kreative Gestalten hinaus. Die Bedeutung einer Karte, die ganz intuitiv gestaltet wurde, erschließt sich nicht allein über das Betrachten, sondern erst in vollem Umfang durch das anschließende Besprechen der Karte. D.h. es wird mit einer speziellen Fragetechnik die darin enthaltene "Botschaft", das, was die Seele zum Ausdruck bringen möchte, entschlüsselt. Dies ist oftmals ein erstaunlicher und spannender Prozess, der den Teilnehmern wertvolle persönliche Erkenntnisse und tiefe Einsichten vermitteln kann.